N26 Erfahrungen & Test

n26_erfahrungen_TEMP
Bewertung
1,1
Note: Sehr gut
Jetzt zu N26:

Das hat uns besonders gefallen

  • Unser Testsieger
  • Kostenloses Girokonto
  • Anmeldung in 30 Min. erledigt
  • Kostenlose Debit-Mastercard

Einleitung und Historie

Produkt "N26 Girokonto"
Dauer der Kontoeröffnung Ca. 30 Minuten
Kontogebühren € 0,00
Mindesteingang € 0,00
Habenzinsen 0,00 %

N26 – früher auch unter „Number26“ bekannt – ist das neue Konto direkt aus Berlin, welches Ihnen die Bank in der Hosentasche bietet. Wobei, streng genommen ist es mittlerweile gar nicht mehr so neu – 2013 erblickte N26 das Licht der Welt.

Die beiden Gründer Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal, wollten Banking etwas einfacher, etwas modern und zu einer Art Lifestyle-Produkt machen. Was ungewöhnlich klingt, ist allerdings überaus gut gelungen. Das Girokonto von N26 kommt mit frischem Auftritt und konzentriert sich aufs Wesentliche. Gleichzeitig wird alles an Service geboten, was man auch bei einer Filialbank bekommt.

N26 ist nicht nur in Deutschland aktiv, sondern auch in fast der gesamten EU und hat das Angebot um 2015 herum auf England (GB) und die USA ausgeweitet. Mittlerweile ist daraus also ein richtig internationales Unternehmen entstanden.

Die junge Girokonten-Anbieter bietet eine Reihe von kostenlosen Girokonten sowie auch Premium-Konten mit monatlichen Zahlungen. Wir werden und das Ganze gleich genauer ansehen!

Girokonto-Produkte

N26 bietet im Bereich der Girokonten eine ganze Menge, wo wir uns jedes Produkt genauer ansehen werden.

Girokonto „N26“ – Das Konto für jeden

Überziehungszinsen 8,90%
Dispo/Sollzinsen 8,90%
Tageszins 0,00%
Buchungsgebühren 0,00€
Transaktionskosten Fremdwährungen 1,70%

Bankkarte / Girokarte

Anbieter Mastercard
Kosten € 0,00

Kreditkarte

Anbieter Mastercard
Kosten ab 1. Jahr € 0,00
Kosten ab 2. Jahr € 0,00

Bargeldabhebung (Kosten)

Deutschland 5x Kostenlos p.m., danach € 2,00
EU Kostenlos
Weltweit Kostenlos

Sonstiges

Mobile Banking / App
Filialen
Bargeldeinzahlung Kostenlos bis € 100,00 über CASH26

Das normale Girokonto trägt den simplen Namen “N26“. Dabei handelt es sich um ein kostenloses Konto, welches auch das beliebteste Produkt darstellt. Und das wohl nicht ohne Grund. So gibt es neben der gebührenfreien Kontoführung auch noch eine Mastercard mit nach Hause geschickt. Ebenso gibt es keine Mindestvertragslaufzeit, sodass das Girokonto jederzeit gekündigt werden kann.

Weiters kostenlos ist eine optionale Maestro-Karte, Überweisungen in Frendwährungen und Kartenzahlungen in allen Währungen.

Die Dispositionszinsen (so nennt man die Zinsen, wenn du dein Girokonto überziehst) betragen 8,9% p.a.

Bedacht werden sollte, dass die Mastercard bei diesem Konto-Typ ohne Reiseversicherung auskommen muss. Dafür wird hier einem eine tatsächlich kostenfreies Konto geboten, welches die Anforderungen der meisten Nutzer voll und ganz erfüllen wird.

Girokonto „Black“ – Das Konto für Vielreisende

Die nächst höhere Stufe zum normalen Girokonto ist das sogenannte „N26 Black“-Konto, welches sich explizit an Personen richtet, die viel reisen. Im Gegensatz zum kostenlosen Modell fallen hier monatliche Kosten von € 5,90 an. Dafür wird aber auchh etwas geboten: Und zwar umfangreiche Versicherungen für Reise-Smartphone-Diebstahl, Geldautomaten Diebstahl-Versicherung, eine erweiterte Garantie sowie Versicherungsschutz für qualifizierte Einkäufe.

Der Unterschied zum gratis-Konto ist hier, dass für Abhebungen in Fremdwährungen keine Kosten anfallen und die Mindestlaufzeit 12 Monate beträgt.

Girokonto „Metal“

Das „Metal“-Konto ist erst seit kurzem dabei und sozusagen die „High Class“ unter den N26-Girokonten. N26 selbst bezeichnet es als das Konto „um ein Statement zu setzen“. Doch was genau unterscheidet es zu den beiden oberen? Zunächst ist festzustellen, dass es hier die gleichen Reiseversicherungs-Leistungen wie beim „Black“-Girokonto gibt. Auch die Abhebung von Fremdwährungen ist natürlich kostenlos.

Den ersten unterschied findet man in den monatlichen Kosten. Diese betragen beim „Metal“-Konto € 14,90 monatlich. Weiters verspicht N26 hier einen kostenlosen Express-Versand der ersten Mastercard, sowie einen bevorzugten Premium-Support sowie exklusive Partnerangebote, welche bei den ersten beiden Kontomodellen nicht angeboten werden.

Diese Leistungen verbindet das „N26“, „Black“ sowie „Metal“-Konto:

· 8,9% Dispo-Zinsen p.a.
· Kostenlose Mastercard-Zahlungen
· Kostenlose optionale Maestro-Karte
· Überweisungen per TrasferWise
· Bargeld-Abhebungen an Geldautomaten und N26-Partners (Bei allen CASH26-Partnern gibt es eine unbegrenzte Anzahl an Abhebungen pro Monat)
· Kostenlose Bargeld-Einzahlungen bis 100€
· Für Personen unter 26 Jahren gibt es 5 Abhebungen pro Monat kostenlos

Das N26-Geschäftskonto – „N26 Business“

Das Geschäftskonto, „N26 Business“ genannt, unterscheidet sich in den grundlegenden Funktion nicht von einem der oben behandelten normalen Girokontos. Auch hier verfolgt N26 den Ansatz, die Kontoeröffnung möglichst einfach und die Gebühren möglichst gering zu halten.

So ist auch hier eine kostenlose Kontoführung möglich ohne fixe, monatliche Gebühren zahlen zu müssen. Ebenso werden kostenlose Mastercard-Zahlungen in allen Währungen angeboten.

Eine Besonderheit des Geschäftskontos gegenüber den N26-Privatkonten ist die 0,1% Cashback-Funktion auf alle Einkäufe mit der Mastercard.

Eine Sache ist allerdings anzumerken: Derzeit ist es nicht möglich, zwei Konten bei N26 zu besitzen. Das bedeutet: Solltest du bereits ein normales Girokonto von N26 haben, ist ein zusätzliches Geschäftskonto derzeit nicht möglich und umgekehrt.

Kein E-Commerce / Handelsgeschäfte mit N26

Etwas schade ist, dass in den Nutzungsbedingungen des N26 Geschäftskontos der Einsatz im E-Commerce-Bereich ausgeschlossen ist. Zu hoffen ist, dass dieser Punkt in Zukunft wegfällt.

Bietet N26 eine echte Kreditkarte?

Erklärungsbedarf gibt es zu der Kreditkarte von N26. Das gute vorab: Es handelt sich um eine gewöhnliche Mastercard, mit der ihr ganz normal im Internet zahlen könnt und auch alle sonstigen Buchungen durchführen könnt, für die eine Kreditkarte benötigt wird.

Der Unterschied zu einer “echten“ Kreditkarte ist allerdings, dass es sich hier um eine sogenannte „Debit-Card“ handelt. Das bedeutet, dass ihr über diese Karte nicht mehr ausgeben könnt, als ihr derzeit auf eurem Konto an Geld zur Verfügung habt.

Bei einer normalen Kreditkarte könntet ihr euch in einem festgelegten Rahmen bewegen und euch von eurer Bank Geld leihen, welches ihr erst im darauffolgenden Monat zurückzahlen müsstet. Das geht mit der N26-Debitcard nicht. Hier wird sofort von eurem Konto abgebucht, sobald ihr etwas kauft.

Sofortige Benachrichtigungen per App

Eine Besonderheit von N26 sind die sofortigen Benachrichtigungen via App auf deinem Smartphone. Sobald du einen neuen Geldeingang- oder Ausgang hast, wirst du davon in Kenntnis gesetzt. Das gleiche gilt zum Beispiel auch, wenn du dein Konto überziehen solltest. Das macht dieses Girokonto besonders attraktiv, was uns sehr gefallen hat!

Überziehungsrahmen

N26 bietet seinen Kunden einen Überziehungsrahmen in Höhe von € 2.000 und verlangt dafür Sollzinsen von 8,9% p.a. Über einen Überziehungsrahmen im Allgemeinen wird viel diskutiert. Einerseits verschafft es einem Kunden eine gewisse Flexibilität, andererseits kann es dazu führen, dass man sich verschuldet.
Wir finden einen Rahmen von € 2.000 eine faire Summe, die einem helfen kann, sollte es mal knapp werden. Andererseits nicht so hoch ist, dass man diese Summe relativ einfach wieder abbezahlen kann.

Erfahrungen mit N26

Unsere Erfahrungen mit dem Girokonto von N26 waren durchwegs positiv! Speziell die rasche Kontoeröffnung sowie Einrichtung in etwas weniger als 30 Minuten haben uns staunen lassen.

Positiv aufgefallen ist uns auch die App, die bei einem Test von uns, mit der mitgelieferten Kreditkarte im Internet zu bezahlen, sofort eine Meldung in die Benachrichtigungen unseres Smartphones geschickt hat.

Auch haben wir das kostenlose Girokonto als normales Gehaltskonto benutzt und für tägliche Einkäufe des Alltags. Eines vorweg: Beides klappt problemlos! Der einzige Wermutstropfen ist, dass die mitgelieferte Mastercard natürlich nicht bei allen Stellen angenommen wird. Auch die kostenlose Bargeldbehebung ist auf 5 Mal pro Monat beschränkt. Alternativ lassen sich hier allerdings die CASH26-Partner nutzen um in unbegrenzter Höhe kostenfrei abzuheben.

N26

Zusammenfassend möchten wir unsere klare Empfehlung für das Girokonto der N26 aussprechen. Hier ist tatsächlich kostenlose Kontoführung mit vielen angenehmen Features möglich, die es bei anderen Banken in dieser Form nicht gibt.

  • Gebühren & Kosten
  • Banking
  • Kontoeröffnung
  • Service
Overall
4.75

Bewertung hinterlassen:

5/5 (2)

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen